Cloud

/Tag:Cloud

6 Gründe für die Kombination von MailStore und Office365

6 Gründe für die Kombination von MailStore und Office365Was hat die E-Mail-Archivierung von MailStore mit Office365 zu tun werden Sie sich jetzt vielleicht fragen. Nun ja, Office 365 bringt eine eigene E-Mail-Archivierung mit, die optional zu einem der Office 365-Pläne dazu gebucht werden kann. Gleichwohl ist die Nutzung einer Drittanbieter-Lösung wie MailStore unbedingt in Betracht zu ziehen und aus unserer Sicht sogar unbedingt empfehlenswert. Wir verraten Ihnen warum. (mehr …)

By | 12. November 2017|Cloud, Compliance, Sicherheit|

Support-Ende für Microsoft-Produkte im Jahr 2017

Support-Ende für Microsoft-Produkte im Jahr 2017Microsoft läutet in diesem Jahr das Support-Ende für über 40 Produkte ein. Einige dieser Produkte, wie Office 2007 oder auch Exchange Server 2007, sind bei Unternehmen immer noch im Einsatz. Hier gilt es abzuwägen, ob die Systeme weiter betrieben werden können oder ob man sich über ein Upgrade der Software, meist in Verbindung mit einem Upgrade der Hardware, Gedanken machen sollte. Es gibt auch einige Sonderfälle, bei denen Microsoft den Support für veraltete Betriebssysteme auf neuer Hardware einstellt. Die drei Termine in diesem Jahr sind der 11. April, der 11. Juli und der 10. Oktober. Wir fassen die Veränderungen zusammen. (mehr …)

By | 13. März 2017|Software|

ALL-IP nimmt weiter Fahrt auf

ALL-IP nimmt weiter Fahrt aufHeute möchte ich noch mal alles Wissenswerte zum Thema ALL-IP zusammenfassen, ich versuche auch die eigentliche Veränderung zu beschreiben und zeige Wege auf, wie man ALL-IP begegnen kann. Wem das, kurz runtergescrollt, zu viel Text ist, dem biete ich im letzten Absatz eine Zusammenfassung mit Fazit.

Was bedeutet ALL-IP?

ALL-IP ist aus Sicht der klassischen Telefonie der Nachfolger unseres bekannten und sehr beliebten ISDNs. ISDN steht für „Integrated Services Digital Network“ und steht für uns für ein langjähriges, stabiles und zuverlässiges Kommunikationsnetz. Mit ISDN konnten seit Jahren Dienste, wie Telefonie, Daten, Teletext und Datex-P, in einem Netzwerk konsolidiert werden. Vorher musste jeder Dienst über ein eigenes Netzwerk realisiert und mit Gateways verbunden werden. Mit ISDN konnte man auf einer Leitung mehrere Dienste anbieten, ebenso konnte man auf einer Leistung zwei parallele Gespräche führen oder ein Gespräch führen und gleichzeitig ein Fax versenden. Das war Mitte der 1990er ganz großes Kino. (mehr …)

By | 20. Dezember 2016|ALL-IP|

All-IP ist eine völlig neue Welt

ISDN geht – ALL-IP kommt!

Nach der Abschaltung des ISDN durch die Deutsche Telekom im Jahre 2018 werden alle Unternehmen in Deutschland nur noch einen Internetanschluss haben. Wird heute das Internet über die Telefonleitung transportiert, kommen Telefonate künftig über die Internetleitung ins Haus.

Das klingt banal, es ist aber ein absoluter Technologiewechsel. Das heisst aber auch, dass Telefonate in kleine Datenpakete gepackt, durchs Internet geschickt und beim Empfänger wieder zusammengesetzt werden, zu einer Silbe, einem Wort, einem Satz, zu einem Gespräch. (mehr …)

By | 1. Juli 2016|ALL-IP|

Das Buffalo LS220-D – ein Super-NAS

Buffalo LS220-D | Copyright: buffalo.com

Unsere Kunden bekommen oder haben gewöhnlich einen Server, wenn es darum geht eine gemeinsame Dateiablage zu schaffen. Aber manchmal werden wir von unseren Kunden überredet etwas zu tun, was wir nicht favorisieren.

Auf speziellen Wunsch des Kunden haben wir ein kleines NAS für einen schmalen Taler installiert, das Buffalo LS220-D. Nunja, man muss neidvoll zugeben, dass das kleine Gerät alles an Bord hat, was der Kunde brauchte, und mehr noch, aber dazu später mehr. (mehr …)

By | 15. Mai 2016|Hardware|

Warum soll man eine private cloud betreiben?

Cloud – IT aus der Wolke

Zuerst müssen wir mal kurz definieren. „cloud“ steht hier für cloud computing und das meint z.B. das Speichern von Daten in einem Rechenzentraum (Filehosting), damit alle Mitarbeiter einen entsprechend schnellen und komfortablen Zugriff auf die Daten haben sowie dass alle Hardware für das Speichern der Daten nicht im Büro oder Unternehmen steht, sondern an einem entfernten Ort.

Mietet man das Paket komplett, dann muss man Hardware weder kaufen noch im Störungsfall reparieren oder ersetzen. Nachteil ist, dass man nie genau weiß, wer am Ende Zugriff auf die Daten hat oder sich Zugriff zu diesen Daten verschafft. (mehr …)

By | 1. Mai 2016|Cloud, Sicherheit, Software|

NAS-Lösungen im Business

NAS SystemStetig wachsende Datenmengen und die sichere Aufbewahrung der Daten sowie der Backups erfordern eine regelmäßige Überprüfung der Strategie der Speicherlösung oder Speicherlösungen. Die Cloud mit ihren gefühlten oder tatsächlichen Unzulänglichkeiten befeuert den Absatz von NAS-Systemen.

Es werden große Storages gefordert, die mit großer Bandbreite angebunden und erreichbar sind, und bei denen der Besitzer der Daten auch irgendwie Herr über seine Daten bleibt. In dieser Summe scheidet eine Cloud-Lösung nur zu oft aus, und dann kommen hochentwickelte NAS-Lösungen ins Spiel.

Heutige NAS-Systeme sind am einen Ende der Varianten leicht administrierbar und kommen mit den wesentlichen Funktionen daher. Wer mehr will, wird mit Systemen bedient, die selbst Backups erzeugen, die Daten deduplizieren, die standortübergreifend replizieren, ein Active Directory oder gar die Möglichkeit, auf ihnen virtuelle Arbeitsplätze einzurichten, mitbringen. (mehr …)

By | 1. April 2016|Hardware|

Neue Ransomware „Locky“ infiziert ganz Deutschland

Ransomware Krypto-Trojaner Locky

Ransomware Krypto-Trojaner Locky

Ein neuer Krypto-Trojaner infiziert in Deutschland im Moment (Stand 21.02.2016) ca. 5.000 Computersysteme pro Stunde. 5.000 pro Stunde !!! Dieser Krypto-Trojaner heisst „Locky“ und ist ebenso eine Ransomware. Wer weiß, dass „krypto“ hier für Verschlüsselung steht und das „ransom“ Lösegeld heisst, der ahnt, was es bedeutet sich zu infizieren.

Über Office-Dokumente in der Anlage von E-Mails wird die Infektion ausgelöst.

Der technische Ablauf ist folgender: Wer Office-Dokumente in E-Mails öffnet, weil der Text der E-Mail, mittlerweile ich einwandfreiem Deutsch verfasst, öffnet, der aktiviert den darin enthaltenen Makro-Code. Dieser verschlüsselt auf dem PC selbst und auf allen angeschlossenen Laufwerken, also auf USB-Laufwerken und auf verbundenen Netzlaufwerken ink. Cloud-Speicher, alle Dokumente. Darunter sind mindestens alle Fotos, Musikdateien, Office-Dokumente und PDF-Dateien. Gegebenenfalls sind es weitere Dokumente. (mehr …)

By | 21. Februar 2016|Sicherheit|

Telekom und die Festnetzumstellung

Mit großen Schritten schreitet die Telekom der vollständigen Umstellung des Festnetzes auf IP, sprachtechnisch auf Voice over IP und gesamttechnisch auf ALL-IP, entgegen. Bis zum Jahre 2016 sollen 60 Prozent aller „Telefon“-Anschlüsse auf IP umgestellt sein. Im Jahre 2018 will die Telekom das klassische uns bekannte und von uns geliebte ISDN abschalten.

Jeder Kunde, bei dem die Vertragslaufzeit ausläuft, bekommt vier Monate vor Vertragsende ein Schreiben, in dem er mehr oder weniger informiert wird, dass sein Anschluss umgestellt wird. Kunden, die ihren Vertrag anfassen, also verändern, bekommen gleich einen neuen Telefon- und Internetanschluss. (mehr …)

By | 1. November 2015|ALL-IP|

Cloud-Telefonie – Telefonieren in und aus der Wolke

Anbieter, wie Nfon, bewerben seit einiger Zeit die Telefonie aus oder in der Cloud. Es geht um die unendlichen Vorzüge und Vorteile einer Telefonanlage, die nicht mehr im Büro an der Wand hängt oder im Serverraum im Schrank steht.

„Schluss mit dem Affenzirkus“ und „An herkömmlichen Telefonanlagen festhalten ist wie die Evolution aufzuhalten“ sind nur einige der Werbesprüche.

Wenn man Nfon und anderen zuhört, dann kommt man sich fast schon stehengeblieben vor, wenn man keine Telefonie aus der Wolke hat. Aber ist das so? (mehr …)

By | 15. Mai 2015|ALL-IP, Cloud, Hardware|
Load More Posts
css.php