Upgrade auf Windows 10Mitte Oktober des Jahres 2019 ist wohl endgültig die Zeit gekommen über ein Upgrade auf Windows 10 nachzudenken. Treibend ist hier nicht Windows 10. Es geht um Windows 7, das am 14.01.2020 endgültig aus dem Support fällt. Bis zum heutigen Tage können Sie Ihren Windows 7 Computer in einen Windows 10 Computer umwandeln. Wie das geht und warum Sie das machen sollten, wollen wir heute erklären.

Windows 7 wird heiß und innig geliebt

Nicht wenige Anwender lieben ihren Windows 7 PC und möchten diese auf keinen Fall hergeben. Und dieses „hergeben“ können wir zweierlei verstehen. Zum einen möchten diese Anwender nicht auf etwas anderem arbeiten, als auf Windows 7. Zum anderen erneuern wir häufig die Hardware, wenn das Upgrade auf Windows 10 ansteht. Bisher war das alles nicht so schlimm. Denn wir Systemhäuser können bei unseren Lieferanten sehr sehr lange alte Betriebssysteme einkaufen und installieren. Selbst abgekündigte Produkt kaufen wir dann als Downgrade des aktuellen Produktes ein. Gründe dafür, dass wir so handeln, gibt es viele.

Lebenszyklus für Windows 7

Microsoft gibt Lebenszyklen für jedes seiner Betriebssysteme bekannt. Noch bevor ein Produkt das Ende seines Lebenszyklus erreicht, erfahren wir davon. Diese Information sind auch nicht geheim, Sie können Sie hier finden. Für Windows 7 steht seit Jahren geschrieben, dass es in Version Windows 7 Service Pack 1 am 22.02.2011 seinen Start hatte, dass am 13.01.2015 der grundlegende Support endete und dass am und am 14.01.2020 der erweiterte Support enden wird. Der erweiterte Support liefert bis zum Schluss, manchmal auch darüber hinaus, Sicherheitsupdates. Eine Weiterentwicklung des Produktes endet mit dem Ende des grundlegenden Supportes

Upgrade auf Windows 10

Damit ist es endgültig Zeit, dass Sie Ihre Windows-Computer auf Windows 10 umstellen. In einigen Fällen lässt sich das auf der vorhandenen Hardware durchführen. Diese Hardware ist dann ausreichend performant und wird von Windows 10 unterstützt. In anderen Fällen reicht es aus, wenn wir etwas mehr Arbeitsspeicher einbauen und die langsam drehende SATA-Festplatte durch eine superschnelle SSD-Festplatte ersetzen. Das Upgrade auf Windows 10 wird dann auf der bestehenden Windows 7 Installation durchgeführt. Ein Upgrade auf Windows 10 ist auch heute noch möglich. Dabei wird die vorhandene Windows 7 Lizenz automatisch in eine Windows 10 Lizenz umgewandelt. Aber auch bei einer Neuinstallation wird die vorhandene Windows 7 Lizenz während des Installationsprozesses eingegeben. Sie wird so zu einer Windows 10 Lizenz umgewandelt.

Es ist Zeit für Windows 10

Damit haben wir alles gesagt. Für das Upgrade auf Windows 10 gehen Sie auf diese Internetseite. Hier können Sie sich das Media Creation Tool herunterladen und so das Upgrade auf Windows 10 installieren. Wir stehen Ihnen natürlich mit Rat und Tat zur Seite, gerade, wenn Sie auf Ihren Computern Branchensoftware und Individualsoftware betreiben, deren Weiterbetrieb unter Windows 10 sichergestellt werden muss. Sprechen Sie uns an.